gms | German Medical Science

51. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Handchirurgie

Deutsche Gesellschaft für Handchirurgie

07.10.- 09.10.2010, Nürnberg

Biomechanische Untersuchungen zur radiolunären Arthrodese

Meeting Abstract

Suche in Medline nach

  • corresponding author presenting/speaker Ralph Gaulke - Medizinische Hochschule Hannover, Unfallchirurgie, Hannover, Deutschland
  • Christian Krettek

Deutsche Gesellschaft für Handchirurgie. 51. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Handchirurgie. Nürnberg, 07.-09.10.2010. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2010. Doc10dgh10

DOI: 10.3205/10dgh10, URN: urn:nbn:de:0183-10dgh107

Veröffentlicht: 16. September 2010

© 2010 Gaulke et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielfältigt, verbreitet und öffentlich zugänglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Fragestellung: Am Leichenpräparat sollte unter experimentellen Bedingungen die Primärstabilität der radiolunären Arthrodese nach Plattenosteosynthese im Vergleich zur Shapiro-Staple Fixierung biomechanisch getestet werden.

Methodik: 6 Armpaare von Körperspendern wurden prospektiv randomisiert vergleichend getestet. Unter Durchleuchtung im seitlichen Strahlengang erfolgte die Extension und Flexion mittels Mädchenfänger und Federwaage bis zum Versagen der Osteosynthese oder des Implantates. Die Zugkraft wurde, bei 0 Newton startend, bei jedem Zyklus um 5 Newton bis zu einer maximalen Zugkraft von 100 Newton gesteigert.

Ergebnisse: Die Primärstabilität war nach Plattenosteosynthese mit querer Schraube signifikant höher, als nach der Staplesosteosynthese. Bei allen Paaren wurde nach Staplefixierung im Vergleich mit der Plattenosteosynthese eine frühere Implantatlockerung und ein früherer Stellungsverlust des Lunatums beobachtet. An allen Handgelenkes traten Lockerungssäume um die Staplearme auf. Diese konnten als frühes Zeichen für ein Versagen der Osteosynthese verifiziert werden.

Schlussfolgerung: Die radiolunäre Arthrodese mit dorsaler Platte und querer Schraube ist bezüglich der Primärstabilität der Fixation mit Shapiro-Staples überlegen. Diese Ergebnisse bestätigen die Ergebnisse klinisch-radiologischer Studien, in denen sich nach Staplefixation eine höhere Pseudarthrosenrate als nach Plattenosteosynthese zeigte.