gms | German Medical Science

3. Wissenschaftlicher Kongress der Deutschen Gesellschaft für Essstörungen e. V. (DGESS)

Deutsche Gesellschaft für Essstörungen e. V.

23.02. - 25.02.2012, Hannover

Unterschiede des Zinkspiegels im Serum bei akut erkrankten und remittierten Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit A. nervosa

Meeting Abstract

  • corresponding author presenting/speaker Lars Wöckel - Zentrum für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie, Clienia Littenheid AG, Littenheid, Schweiz
  • author Florian D. Zepf - Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters, Aachen, Deutschland
  • author Idil Sungurtekin - Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters, Zentralinstitut für Seelische Gesundheit, Mannheim, Deutschland
  • Franziska Glass - Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters, Frankfurt am Main, Deutschland
  • Linda Elstrodt - Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters, Frankfurt am Main, Deutschland
  • Dirk Peetz - Institut für Klinische Chemie und Labormedizin, Mainz, Deutschland
  • Gudrun Hintereder - Abteilung für Labormedizin, Frankfurt am Main, Deutschland
  • Fritz Poustka - Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters, Frankfurt am Main, Deutschland
  • author Beate Herpertz-Dahlmann - Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters, Aachen, Deutschland

Deutsche Gesellschaft für Essstörungen e.V. (DGESS). 3. Wissenschaftlicher Kongress der Deutschen Gesellschaft für Essstörungen. Hannover, 23.-25.02.2012. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2012. Doc12dgess079

DOI: 10.3205/12dgess079, URN: urn:nbn:de:0183-12dgess0795

Veröffentlicht: 8. Februar 2012

© 2012 Wöckel et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielfältigt, verbreitet und öffentlich zugänglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Hintergrund: Zink ist ein essenzielles Spurenelement und Bestandteil zahlreicher Enzyme. Es ist in den Kohlenhydrat-, Lipid- und Proteinstoffwechsel involviert und an vielen physiologischen und biochemischen Prozessen beteiligt, z.B. bei immunologischen und antiooxidativen Funktionen, dem Zellwachstum und der reproduktion. Mehrfach wurde von Zinkmangel im Rahmen der Anorexia nervosa (AN) berichtet. Ziel dieser Studie ist die Untersuchung des Zinkgehalts im Serum bei akut Erkrankten mit AN (ANakut) und remittierten ehemals anorektischen Patienten (ANrem) im Vergleich zu einer gesunden Kontrollgruppe.

Methodik: Bei insgesamt 50 Studienteilnehmern führten wir Blutentnahmen durch. Neben Routineparametern wurden verschiedene Hormone und Lipide bestimmt. Messung von Körpergröße und Gewicht. Erfassung der Essstörungsproblematik mit dem EDI-2, EDI-SC und SIAB-S. Das Ernährungsverhalten wurde mittels eines Fragebogens selbst eingeschätzt.

Ergebnisse: ANakut (n=15; 20,4±4,7 Jahre; BMI=16,5±1,3 kg/m2) unterschied sich im Zinkgehalt (61,37±13,69 vs. 59,34±11,14 μg/dl) nicht von der Kontrollgruppe (n=16; 24,9±2,7 Jahre; BMI=21,7±3,1 kg/m2). Bei ANrem (n=19; 24,2±3,3 Jahre; BMI=21,1±1,8 kg/m2, Remissionsdauer 6,0±2,7 Jahre) hingegen fand sich eine signifikante Erhöhung von Zink (81,75±16,2 µg/dl). Weiterhin finden sich ein erhöhtes Ca2+ bei AN und ein erhöhtes anorg. Phosphat bei ANakut. Pat. mit ANakut haben eine Präferenz für zinkarme und phosphatreiche Nahrungsmittel.

Diskussion: Erstmals wird der Zinkgehalt bei akut Erkrankten und Remittierten mit AN verglichen. Bei ANakut und Gesunden liegt der Zinkspiegel im unteren Normbereich. Ca2+ und anorg. Phosphat inhibieren die Zinkabsorption. Wir vermuten einen Zusammenhang zwischen dem Zinkgehalt und dem Ca2+ und anorg. P im Serum. Wahrscheinlich spielt hierbei auch die Nahrungsmittelwahl eine wichtige Rolle.


Literatur

1.
Zepf FD, Sungurtekin I, Glass F, Elstrodt L, Peetz D, Hintereder G, Kratzsch J, Poustka F, Herpertz-Dahlmann B, Wöckel L. Differences in Serum Zn Levels in Acutely Ill and Recovered Adolescents and Young Adults with Anorexia Nervosa - A Pilot Study. Eur Eat Disord Rev. 2011. DOI: 10.1002/erv.1164 Externer Link