gms | German Medical Science

127. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie

Deutsche Gesellschaft für Chirurgie

20.04. - 23.04.2010, Berlin

Notwendigkeiten der Venenklappenplastik und ihre Klappentransplantation für unheilbare crurale Geschwüre

Meeting Abstract

Suche in Medline nach

  • Masayoshi Okada - Internationales Institut fuer Allgemeine Forschrittmedizin, Abteilung für Cardiovaskuläre Chirurgie, Kobe, Hyogo, Japan
  • K. Hisano - Kakogawa Staedtisches Krankenhaus, Kakogawa, Japan

Deutsche Gesellschaft für Chirurgie. 127. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie. Berlin, 20.-23.04.2010. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2010. Doc10dgch458

DOI: 10.3205/10dgch458, URN: urn:nbn:de:0183-10dgch4586

Veröffentlicht: 17. Mai 2010

© 2010 Okada et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielfältigt, verbreitet und öffentlich zugänglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Einleitung: Neuerdings vermehrt sich die Anzahl der Patienten mit Venenvarizen und unheilbaren cruralen Geschwüren des Unterschenkels in Japan. Für solche Patienten gibt es verschiedene operative Eingriffe wie Sklerotherapie, Stripping, Lasertherapie, und Venenklappenplastik, Klappentransplantation. Bei solchen unheilbaren cruralen Geschwüren haben wir Venenklappenplastik und Venenklappentransplantation durchgeführt.

Material und Methoden: Während 15 Jahren haben wir 31 Patienten (Männer 12, Frauen 19, Durchschnittsalter 59 Jahre) mit unheilbaren cruralen Geschwüren des Unterschenkels operiert. Für solche Patienten haben wir verschiedene Prüfungen wie direkte descendierende Venographie, Messung von Venendruck durchgeführt. Bei der Venenklappenplastik sind wir sorgfältig vorgegangen, um zwei Venenklappen zu fixieren. Und bei der Klappentransplantation haben wir suffiziente Venenklappen in einem Achselvenensegment an Femoralvenen benutzt. Diese Patienten hatten alle bei der deszendierenden Venographie deutlichen Rückfluss zum Unterschenkel gehabt. Bei der Venenklappentransplantation hatten sie keine präoperativen Femoralvenendefekte.

Ergebnisse: Durch Venenklappenplastik und Klappentransplantation sind alle Fälle mit unheilbaren Geschwüren des Unterschenkels ganz gut verlaufen. Alle Geschwüre sind so schnell verkleinert und ausgeheilt. Diese Patienten sind dadurch zufrieden.

Schlussfolgerung: Venenklappenplastik und Klappentransplantation sind von deutlicher Wirkung für Patienten mit unheilbaren cruralen Geschwüren des Unterschenkels. Aber es ist sehr wichtig, Indikation, operative Eingriffe, postoperativen Verlauf zu bestätigen.