gms | German Medical Science

127. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie

Deutsche Gesellschaft für Chirurgie

20.04. - 23.04.2010, Berlin

Reduktion der Nahrungsaufnahme durch ein neuartiges sensorvermitteltes Magenschrittmachersystem bei adipösen Patienten

Meeting Abstract

  • Florian Seyfried - Universitätsklinikum Würzburg, Klinik und Poliklinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie, Würzburg, Deutschland
  • Thomas Horbach - Städtisches Krankenhaus Schwabach, Chirurgische Klinik, Schwabach, Deutschland
  • Günther Meyer - Chirurgische Klinik München-Bogenhausen GmbH, Chirurgie, München, Deutschland
  • Christian Jurowich - Universitätsklinikum Würzburg, Klinik für Allgemein-, Viszeral-, Gefäß- und Kinderchirurgie Universität Würzburg, Deutschland
  • Christoph-Thomas Germer - Universitätsklinikum Würzburg, Klinik und Poliklinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie, Würzburg, Deutschland
  • Andreas Thalheimer - Universitätsklinikum Würzburg, Klinik und Poliklinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie, Würzburg, Deutschland

Deutsche Gesellschaft für Chirurgie. 127. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie. Berlin, 20.-23.04.2010. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2010. Doc10dgch007

DOI: 10.3205/10dgch007, URN: urn:nbn:de:0183-10dgch0072

Veröffentlicht: 17. Mai 2010

© 2010 Seyfried et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielfältigt, verbreitet und öffentlich zugänglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Einleitung: Der OMS100 (IntraPace, Inc.) ist ein neuartiges Magenschrittmacher-System zur Behandlung der Adipositas. Das System verfügt über einen transgastrischen Sensor, der aufgenommene Nahrung qualitativ und quantitativ erfasst. Darüber wird ein laparoskopisch eingebrachter, kleinkurvaturseitig serosal platzierter Effektor aktiviert, der durch elektrische Stimulation ein frühzeitiges Sättigungsgefühl induziert. Ferner verfügt dieser Schrittmacher über einen Accelerometer zur Messung der körperlichen Aktivität. Überprüft werden soll die nahrungsabhängige adäquate Funktion des Sensors und elektrische Stimulation sowie die daraus resultierende Änderung des Essverhaltens; ferner die Funktion des Accelerometers.

Material und Methoden: In einer prospektiven klinischen Multicenterstudie (Phase I) wurde dieser Schrittmacher 30 adipösen Patienten (BMI 35–55kg/m²) laparoskopisch implantiert. Vier Wochen nach Implantation wurde ein „Mahlzeit-Test“ durchgeführt. Die Patienten erhielten jeweils identische Mahlzeiten an zwei aufeinander folgenden Tagen. Die aufgenommene Nahrung wurde an beiden Tagen quantifiziert (Gramm). An Tag 1 war der Schrittmacher inaktiv. An Tag 2 wurde der OMS100 beim Mittagessen aktiviert, so dass kurz nach Beginn der Nahrungsaufnahme eine elektrische Stimulation erfolgte. Die körperliche Aktivität (Wechsel vom Liegen zum Sitzen, zum Stehen etc.) wurde zu verschiedenen Zeiten protokolliert.

Ergebnisse: Bei allen Patienten zeigte der transgastrische Sensor die Nahrungsaufnahme an und führte zu einer elektrischen Stimulation des Magens. Bei 28 Patienten kam es unter Aktivierung des Effektors zu einer signifikanten Reduktion der Nahrungsaufnahme um 45.7% (±27.2%; t-Test; p<0.001). Die aufgenommenen Daten des Accelerometers zeigen suffizient Änderungen des körperlichen Aktivitätsniveaus der Patienten.

Schlussfolgerung: Der OMS 100 erlaubt die sensorvermittelte elektrische Stimulation des Magens, die zu einer signifikanten Reduktion der Essmenge führt. Ferner erlaubt die kontinuierliche Datenerfassung des Sensors ein individuelles Monitoring der Nahrungsgewohnheiten und körperlichen Aktivität der Patienten.