gms | German Medical Science

125. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie

Deutsche Gesellschaft für Chirurgie

22. - 25.04.2008, Berlin

Die laparoskopische Resektion des Colon transversums

Meeting Abstract

Suche in Medline nach

  • corresponding author M.K. Walz - Klinik für Chirurgie und Zentrum für Minimal Invasive Chirurgie, Kliniken Essen-Mitte
  • A. Ommer - Klinik für Chirurgie und Zentrum für Minimal Invasive Chirurgie, Kliniken Essen-Mitte
  • K. Albrecht - Klinik für Chirurgie und Zentrum für Minimal Invasive Chirurgie, Kliniken Essen-Mitte

Deutsche Gesellschaft für Chirurgie. 125. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie. Berlin, 22.-25.04.2008. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2008. Doc08dgch9368

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dgch2008/08dgch448.shtml

Veröffentlicht: 16. April 2008

© 2008 Walz et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Einleitung: Bis heute werden maligne Tumoren des Colon transversum als Kontraindikation für ein laparoskopisches Vorgehen eingestuft. Das Video zeigt die radikale onkologische Vorgehensweise bei einem entsprechend lokalisierten Coloncarcinom.

Material und Methoden: Der Eingriff erfolgt über 5 Trokare und einen suprasymphysären Hilfschnitt zur Präparatebergung.

Ergebnisse: Die Operation wird radikulär ausgeführt mit zentraler Absetzung der A. und V. colica media.

Schlussfolgerung: Die laparoskopische Transversumresektion kann den Prinzipien der onkologischen Chirurgie entsprechend durchgeführt werden.