gms | German Medical Science

125. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie

Deutsche Gesellschaft für Chirurgie

22. - 25.04.2008, Berlin

Laparoskopische Mageninterponatbildung mit Lymphadenektomie beim Ösophaguskarzinom

Meeting Abstract

  • corresponding author A.H. Hölscher - Klinik und Poliklinik für Visceral- und Gefäßchirurgie der Universität zu Köln
  • W. Schröder - Klinik und Poliklinik für Visceral- und Gefäßchirurgie der Universität zu Köln
  • CH. Gutschow - Klinik und Poliklinik für Visceral- und Gefäßchirurgie der Universität zu Köln
  • M. Bludau - Klinik und Poliklinik für Visceral- und Gefäßchirurgie der Universität zu Köln

Deutsche Gesellschaft für Chirurgie. 125. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie. Berlin, 22.-25.04.2008. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2008. Doc08dgch9268

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dgch2008/08dgch222.shtml

Veröffentlicht: 16. April 2008

© 2008 Hölscher et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Einleitung: Auch in der Tumorchirurgie werden zunehmend laparoskopische Operationsverfahren duurchgeführt. Die Frage ist, ob die die Sicherheit und Radikalität wie bei offenen Verfahren gewährleistet werden kann.

Material und Methoden: In dem Video wird die Technik der laparoskopischen Magenvorbereitung mit abdomineller Lymphadenektomie beim Ösophaguskarzinom dargestellt. Das Video ist in HDTV-Technik erstellt.

Ergebnisse: In dem Video werden die Zugänge mit den entsprechenden Trokarpositionen präsentiert und die schrittweise Präparation des Mageninterponates. Die Dissektionstechnik des Gewebes wird mit dem LIGASURE gezeigt. Die Präparation des distalen Ösophagus mit Darstellung des rechten und linken Zwerchfellschenkels und die Durchtrennung der Arteriae und Venae gastricae breves außerhalb der großkurvaturseitigen Gefäßarkade werden im einzelnen dargestellt. Weiterhin wird die Erhaltung der rechtsseitigen gastroepiploischen Gefäße gezeigt. Die Lymphadenektomie entlang der Arteria hepatica communis und der Arteria lienalis mit radikulärem Absetzen der Arteria gastrica sinistra wird dargestellt. Abschließend wird die Präparation der kleinen Kurvatur am Übergang vom mittleren zum unteren Drittel zur Vorbereitung des Mageninterponates präsentiert.

Schlussfolgerung: Die laparoskopische Mageninterponatbildung mit abdomineller Lymphadenektomie stellt beim Ösophaguskarzinom eine Alternative zum offenen Vorgehen dar.