gms | German Medical Science

124. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie

Deutsche Gesellschaft für Chirurgie

01. - 04.05.2007, München

Herstellung von Spalthauttransplantaten nach der MEEK Technik zur Deckung großflächiger Brandwunden

Meeting Abstract

  • corresponding author B. Hartmann - Zentrum für Schwerbrandverletzte mit Plastischer Chirurgie, Unfallkrankenaus Berlin
  • C.H. Ottomann - Zentrum für Schwerbrandverletzte mit Plastischer Chirurgie, Unfallkrankenaus Berlin
  • C.H. Belfekroun - Zentrum für Schwerbrandverletzte mit Plastischer Chirurgie, Unfallkrankenaus Berlin
  • M.V. Küntscher - Zentrum für Schwerbrandverletzte mit Plastischer Chirurgie, Unfallkrankenaus Berlin

Deutsche Gesellschaft für Chirurgie. 124. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie. München, 01.-04.05.2007. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2007. Doc07dgch7078

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dgch2007/07dgch465.shtml

Veröffentlicht: 1. Oktober 2007

© 2007 Hartmann et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Einleitung: Die von Meek beschriebene Technik zur Expansion von autologer Spalthaut ist gerade für großflächig verbrannte Patienten mit limitierten Spenderarealen als äußerst günstig anzusehen.

Material und Methoden: Das vorgestellte Video zeigt alle technischen Schritte zur Herstellung der Meektransplantate sowie die anschließende Transplantation.

Ergebnisse: Die Meektransplantation von autologer Spalthaut ist bei großflächigen Verbrennungen und limitierten Spenderarealen ist in vielen Fällen als Methode der Wahl anzusehen.

Schlussfolgerung: Indikation, Herstellung der Transplantate sowie klinischer Einsatz der Expansiontechnik nach Meek werden im Detail dargestellt.