gms | German Medical Science

124. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie

Deutsche Gesellschaft für Chirurgie

01. - 04.05.2007, München

Die inverse Delta-III Schulterprothese bei der Versorgung von dislozierten 3- und 4-Fragmentfrakturen des proximalen Humerus beim älteren Menschen – Eine Alternative?

Meeting Abstract

  • corresponding author M. Klein - Klinik für Unfall-, Wiederherstellungs- und Orthopädische Chirurgie, St.-Agnes-Hospital Bocholt
  • M. Juschka - Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie, St.-Agnes-Hospital Bocholt
  • B. Hinkenjann - Klinik für Unfall-, Wiederherstellungs- und Orthopädische Chirurgie, St.-Agnes-Hospital Bocholt
  • B. Scherger - Klinik für Unfall-, Wiederherstellungs- und Orthopädische Chirurgie, St.-Agnes-Hospital Bocholt
  • P.A.W. Ostermann - Klinik für Unfall-, Wiederherstellungs- und Orthopädische Chirurgie, St.-Agnes-Hospital Bocholt

Deutsche Gesellschaft für Chirurgie. 124. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie. München, 01.-04.05.2007. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2007. Doc07dgch6647

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dgch2007/07dgch087.shtml

Veröffentlicht: 1. Oktober 2007

© 2007 Klein et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Einleitung: Berichte über die endoprothetischer Versorgung proximaler Humerusfrakturen mit inverser Schulterprothese sind selten. Ziel dieser Studie war die Analyse des klinischen und radiologischen Ergebnisses nach Implantation der inversen Delta™ III Schulterprothese bei Patienten mit dislozierter 3- und 4-Fragmentfraktur des proximalen Humerus.

Material und Methoden: Es wurden 20 Schultern bei 20 Patienten (6 m, 14 w). Indikationen für die inverse Delta™ III Prothese waren dislozierte 3- and 4-Fragmentfrakturen des proximalen Humerus. Zum Zeitpunkt des Follow-up konnten wir 14 Patienten (4 m, 10 w) nachuntersuchen.

Ergebnisse: Das Durchschnittsalter betrug 73,15 Jahre (66-90 Jahre), der durchschnittliche Nachuntersuchungszeitraum war 23 Monate (12-35 Monate). Wir fanden einen alterskorrelierten Constant Score von 66,79 Punkten (28-98 Punkte), einen durchschnittlichen SF-36 of 36,9 Punkten für PCS (12,8-54,3 Punkten) und für den MCS von 53,47 Punkten (32.3-63.8 Punkten). Der durchschnittliche DASH Score war 48,08 Punkte (5,83-80 Punkte) und der durchschnittliche modifizierte ASES Score 58 Punkte (7-77 Punkte) 3 Patienten wiesen postoperativ Komplikationen auf.

Schlussfolgerung: Aus den hervorragenden funktionellen Ergebnissen nach Implantation der inversen Delta-III–Prothese bei primärer Versorgung einer Humeruskopfmehrfragmentfraktur schließen wir, dass die Indikation zur Implantation dieses Prothesentyps bei dislozierten 3- und 4-Fragmentfrakturen beim älteren Menschen deutlich weiter als bisher üblich gefasst werden kann.