gms | German Medical Science

123. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie

Deutsche Gesellschaft für Chirurgie

02. bis 05.05.2006, Berlin

Prospektiv Multizentrische Analyse der Klinischen Wertigkeit des SOFA-, APACHEII- und MOF-Scores zur Vorhersage von Major Komplikationen und Gesamtprognose bei Schwerer Akuter Pankreatitis

Meeting Abstract

  • corresponding author B.M. Rau - Abteilung für Allgemein-, Viszeral-, Gefäß-, und Kinderchirurgie, Universitätsklinikum des Saarlandes, Homburg/Saar
  • E.A. Kemppainen - Department of Surgery, Helsinki University Central Hospital, Helsinki, Finnland
  • C. Bassi - Department of Surgery and Gastroenterology, Pancreatic Unit, University of Verona, Verona, Italy
  • W. Uhl - Abteilung für Viszeral- und Transplantationschirurgie, Inselspital, Universität Bern, Schweiz
  • M.W. Büchler - Abteilung für Viszeral- und Transplantationschirurgie, Inselspital, Universität Bern, Schweiz
  • P.A. Puolakkainen - Department of Surgery, Helsinki University Central Hospital, Helsinki, Finnland
  • H.G. Beger - Chirurgische Klinik I, Universität Ulm
  • M.K. Schilling - Abteilung für Allgemein-, Viszeral-, Gefäß-, und Kinderchirurgie, Universitätsklinikum des Saarlandes, Homburg/Saar

Deutsche Gesellschaft für Chirurgie. 123. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie. Berlin, 02.-05.05.2006. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2006. Doc06dgch4817

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dgch2006/06dgch491.shtml

Veröffentlicht: 2. Mai 2006

© 2006 Rau et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Einleitung: Dynamische Multiparameter-Scores stellen eine etablierte Methode zur schnellen und kostengünstigen Differenzierung zwischen leichter und schwerer (Atlanta-Klassifikation) akuter Pankreatitis (AP) dar. Der Stellenwert dieser Scoring-Systeme zur Vorhersage klinisch relevanter Komplikationen wie Organversagen, Nekroseinfektion oder der Gesamtprognose wurde bislang jedoch nur unzureichend untersucht.

Material und Methoden: Es wurden 107 Patienten mit schwerer AP in fünf europäischen Zentren innerhalb 96 Stunden nach Symptombeginn eingeschlossen. Eine CT-graphisch/intraoperativ gesicherte nekrotisierende AP lag bei 74 (69%) Patienten vor, eine infizierte Nekrose trat bei 18 (17%) Patienten auf. Ein MODS (multiple organ dysfunction syndrome) wurde bei 30 (28%) Patienten beobachtet, 8 Patienten (7,4%) verstarben. Der SOFA (sequential organ failure assessment)-, der APACHEII-, und der MOF/Goris (multiple organ failure)- Score wurden täglich über einen maximalen Zeitraum von 21 Tagen nach Studieneinschluss bestimmt.

Ergebnisse: Receiver-operating characteristic (ROC) Analysen wurden für die innerhalb des Beobachtungszeitraumes erreichten Maxima und die am 2. Krankheitstag (48 Stunden) erreichten Werte der jeweiligen Scores durchgeführt und ergaben für die Gesamtprognose (Tod) die in der Tabelle 1 [Tab. 1] aufgeführten Ergebnisse. Das Auftreten eines MODS sowie einer schweren infizierten Nekrose konnte mit vergleichbarer Sensitivität, Spezifität und Treffsicherheit erfasst werden. Es bestand kein statistisch signifikanter Unterschied zwischen den drei Scoring-Systemen.

Schlussfolgerung: Bei schwerer AP lassen sich klinisch relevante Komplikationen sowie die Gesamtprognose durch alle drei Scoring-Systeme frühzeitig und zuverlässig erfassen. Aufgrund einer geringeren Anzahl von Einzelvariablen sind der SOFA- und MOF-Score bei gleicher Treffsicherheit in der Anwendung praxisnaher als das APACHEII-System.