gms | German Medical Science

122. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie

Deutsche Gesellschaft für Chirurgie

05. bis 08.04.2005, München

Activin A stimuliert die VEGF Gentranskription im humanen hepatozellulären Karzinom

Meeting Abstract

  • corresponding author C. Benckert - Klinik für Allgemein-, Visceral- u. Transplantationschirurgie, Charité, Universitätsmedizin Berlin, Campus Virchow Klinikum, Berlin
  • A. Thelen - Klinik für Allgemein-, Visceral- u. Transplantationschirurgie, Charité, Universitätsmedizin Berlin, Campus Virchow Klinikum, Berlin
  • A. Spinelli - Klinik für Allgemein-, Visceral- u. Transplantationschirurgie, Charité, Universitätsmedizin Berlin, Campus Virchow Klinikum, Berlin
  • G. Schumacher - Klinik für Allgemein-, Visceral- u. Transplantationschirurgie, Charité, Universitätsmedizin Berlin, Campus Virchow Klinikum, Berlin
  • P. Neuhaus - Klinik für Allgemein-, Visceral- u. Transplantationschirurgie, Charité, Universitätsmedizin Berlin, Campus Virchow Klinikum
  • S. Jonas - Klinik für Allgemein-, Visceral- u. Transplantationschirurgie, Charité, Universitätsmedizin Berlin, Campus Virchow Klinikum

Deutsche Gesellschaft für Chirurgie. 122. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie. München, 05.-08.04.2005. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2005. Doc05dgch3292

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dgch2005/05dgch612.shtml

Veröffentlicht: 15. Juni 2005

© 2005 Benckert et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Einleitung

Die Stimulation des vaskulären endothelialen Wachstumsfaktors (VEGF) spielt eine wichtige Rolle in der Tumorbiologie des hepatozellulären Karzinom (HCC). Um mögliche Faktoren, die zu einer VEGF Induktion im HCC führen, zu identifizieren, wurden die Effekte von Activin A, ein Zytokin aus der TGF&beta Familie auf die VEGF Genexpression untersucht.

Material und Methoden

Die in vivo Analyse der Expression von Activin A, VEGF und der Rezeptoren erfolgte an 9 HCC-Biopsaten mittels Immunhistochemie, sowie in drei HCC-Zellinien mittels ELISA und RT-PCR. Die Effekte von Activin A auf Zellwachstum und VEGF-Proteinexpression wurden durch Proliferationsassays und ELISA bestimmt. Die Activin A Responsivität der VEGF Gentranskription wurde durch transiente Transfektionen mit einem VEGF-Luciferase-Reportergenkonstrukt analysiert und der Activin A sensible Bereich durch Transaktivierungsassays mit 5´Deletionskonstrukten des Reportergenkonstruktes eingegrenzt.

Ergebnisse

Activin A, die vier Rezeptoren (ActR-I, ActR-IB, ActR-II und ActR-IIB) und VEGF konnten immunhistochemisch in allen untersuchten HCC´s über Tumorzellen nachgewiesen werden. In vitro konnte die Expression von VEGF und des Activin A/Rezeptorsystems mittels ELISA und RT-PCR bestätigt werden. Die Inkubation der HCC-Zellinien mit Activin A führte zu einer signifikanten Wachstumsinhibition nach 72 Stunden und zu einer zeit- und dosisabhängigen Stimulation der VEGF Proteinkonzentration mit maximaler Stimulation nach 96 Stunden. Transiente Transfektionen mit einem humanen VEGF Promotor Reportergenkonstrukt (hVEGF -2018/+50) zeigten eine Stimulation des VEGF Promotors durch Activin A. Durch 5´Deletionsanalysen dieses Konstruktes konnte die -85 bis -50 Region des VEGF Promotors als Activin A responsive Sequenz eingegrenzt werden.

Schlussfolgerung

Erstmals konnte in dieser Studie auf molekularer Ebene gezeigt werden, daß Activin A indirekt die Angiogenese im humanen HCC via Induktion von VEGF stimuliert. Diese autokrine/parakrine Stimulation dient als potentielles Target für einen antiangiogenen Therapieansatz.