gms | German Medical Science

121. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie

Deutsche Gesellschaft für Chirurgie

27. bis 30.04.2004, Berlin

Die laparoskopische Technik beim tiefen Rektumkarzinom mit kompletter mesorektaler Exzision

Vortrag

Suche in Medline nach

  • presenting/speaker Detlef Krenz - Klinik und Poliklinik für Chirurgie, Universität Regensburg
  • M. Anthuber - Kreiskrankenhaus Altötting
  • A. Fürst - Klinik und Poliklinik für Chirurgie, Universität Regensburg
  • H. J. Schlitt - Klinik und Poliklinik für Chirurgie, Universität Regensburg

Deutsche Gesellschaft für Chirurgie. 121. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie. Berlin, 27.-30.04.2004. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2004. Doc04dgch1296

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dgch2004/04dgch642.shtml

Veröffentlicht: 7. Oktober 2004

© 2004 Krenz et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Einleitung

In einem Video wird die Technik der tiefen anterioren Resektion unter besonderer Beachtung der TME demonstriert.

Material und Methoden

Aufzeichnug der entscheidenden Schritte der tiefen anterioren Resektion.

Ergebnisse

Sowohl die radikuläre Absetzung der Mesenterialgefässe als auch die komplette mesorektale Exzision sind in der laparoskopischen Technik mit hervorragender Übersicht vorzunehmen.

Schlussfolgerung

Die laparoskopische tiefe anteriore Rektumresektion und die abdominoperineale Exstirpation sind mit entsprechender Erfahrung technisch gut durchführbar.