gms | German Medical Science

121. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie

Deutsche Gesellschaft für Chirurgie

27. bis 30.04.2004, Berlin

Etablierung von Standards zur Behandlung chronischer Wunden

Vortrag

Suche in Medline nach

  • presenting/speaker Thomas Karl - Gefäßchirurgische Klinik der Städtischen Kliniken Karlsruhe
  • E.U. Voss - Gefäßchirurgische Klinik der Städtischen Kliniken Karlsruhe

Deutsche Gesellschaft für Chirurgie. 121. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie. Berlin, 27.-30.04.2004. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2004. Doc04dgch0128

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dgch2004/04dgch510.shtml

Veröffentlicht: 7. Oktober 2004

© 2004 Karl et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Einleitung

Chronische Wunden stellen ein erhebliches medizinisches, epidemiologisches und ökonomisches Problem dar. Die betroffenen Patienten erfahren oftmals eine jahrelange, erfolglose und kostenintensive Behandlung und sind in ihrer Lebensqualität erheblich eingeschränkt. In Deutschland kann man Schätzungen zufolge von ca. 3 Mio. betroffenen Patienten ausgehen, die Hälfte hiervon geht zu Lasten des Ulcus cruris als Folge der chronisch venösen Insuffizienz. Allein für die Behandlung des Ulcus cruris entstehen im ambulanten und stationären Bereich Kosten in Höhe von ca. 1 Mrd. € jährlich.

Material und Methoden

Leitlinien und Standards zur Behandlung chronischer Wunden existieren bislang nicht, bisher sind lediglich an einigen Zentren eigene Leitlinien entwickelt und etabliert worden.

Ergebnisse

Die Einführung entsprechender Leitlinien und Standards soll zum einen gewährleisten, das ein Therapiekonzept in einer Abteilung standardisiert durchgeführt wird, zum anderen Maßnahme zur Qualitätssicherung, Evaluierung und Weiterentwicklung neuer Therapieformen sein. Hieraus resultiert eine erhebliche Kosten - und Aufwandsersparnis. Wir stellen unsere Leitlinien und Standards zur Behandlung chronischer Wunden vor und berichten über unsere Erfahrungen mit der Etablierung eines eigenen Standards zur Therapie chronischer Wunden in unserer Abteilung.

Schlussfolgerung

Durch eine standardisierte Wundbehandlung lassen sich erhebliche volkswirtschaftliche Folgen und finanzielle Aufwendungen reduzieren .Die Einführung von Standards und Leitlinien in der Wundbehandlung ist unverzichtbar zur Evaluierung bisheriger und Weiterentwicklung neuer Therapieformen. Aufgrund der Häufigkeit von chronischen Wunden erfordert die Behandlung dieser Krankheitsbilder eine hochwertige, effiziente, an Leitlinien orientierte Behandlung.