gms | German Medical Science

121. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie

Deutsche Gesellschaft für Chirurgie

27. bis 30.04.2004, Berlin

Abbau und Inaktivierung von Plasma TNF alpha durch pankreatische Proteasen bei experimenteller akuter Pankreatitis

Poster

  • presenting/speaker Guido Alsfasser - Dept. of Surgery, Massachusetts General Hospital, Harvard Medical School, Boston, MA, USA
  • B. Antoniu - Dept. of Surgery, Massachusetts General Hospital, Harvard Medical School, Boston, MA, USA
  • S.P. Thayer - Dept. of Surgery, Massachusetts General Hospital, Harvard Medical School, Boston, MA, USA
  • A.L. Warshaw - Dept. of Surgery, Massachusetts General Hospital, Harvard Medical School, Boston, MA, USA
  • C.F. Fernandez-del Castillo - Dept. of Surgery, Massachusetts General Hospital, Harvard Medical School, Boston, MA, USA

Deutsche Gesellschaft für Chirurgie. 121. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie. Berlin, 27.-30.04.2004. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2004. Doc04dgch1260

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dgch2004/04dgch496.shtml

Veröffentlicht: 7. Oktober 2004

© 2004 Alsfasser et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Einleitung

Es wird angenommen, dass die Produktion und Freisetzung von TNFα eine wichtige Rolle bei der Vermittlung systemischer Effekte und Progression der akuten Pankreatitis (AP) spielt. Dennoch konnten wir in früheren Studien nie einen Anstieg von TNFα im Plasma während einer AP nachweisen. Unsere Hypothese ist, dass TNFα von im Plasma zirkulierenden pankreatischen Proteasen abgebaut wird.

Material und Methoden

In Vivo: Männliche Sprague-Dawley Ratten wurden in vier Gruppen aufgeteilt: Gesunde Kontrollen, sham-operierte Kontrollen, milde und schwere Pankreatitis. AP wurde induziert durch systemische Caerulein-Stimulation in Kombination mit intraduktaler Infusion von Glycodeoxycholsäure (schwere AP) oder Kochsalz (milde AP). Plasma TNFα wurde mit einem kompetitiven ELISA 0,5, 1, 2, 6, 12 und 24 h nach AP-Induktion gemessen. In Vitro: 1) 10 ng rekombinantes TNFα von Ratten (rrTNFα) wurde bei 37°C 30 min mit Trypsin, Elastase, Chymotrypsin und Pepsin inkubiert. Zur Visualisierung des Abbaus von TNFα wurde eine 15% SDS-Gelelektrophorese mit anschliessendem Western Blot durchgeführt. 2) 0,3 ng rrTNFα wurde mit ansteigenden Konzentrationen (0,1, 0,3, 1, 3, 10, 30 and 100 μg/ml) von Trypsin, Elastase, Chymotrypsin und Pepsin (als Kontrolle) für 30 min bei 37°C und zusätzlich zeitabhängig (bis zu vier Stunden) mit 1 μg/ml Trypsin inkubiert. Die Bioaktivität von TNFα wurde mittels eines Zellassays bestimmt, bei dem fluoreszierendes Sytox Green TNFα-induzierten Zelltod in WEHI 13var Zellen detektiert.

Ergebnisse

In Vivo: Plasma TNFα Spiegel gesunder Tieren lagen bei 4,8±2,4 ng/ml. Nach 30 min waren die Spiegel 10,53±1,34 ng/ml, 7,26±1,75 ng/ml und 3,95±1,56 in sham-operierten Kontrollen, milder und schwerer AP. Plasmaspiegel in schwerer Pankreatitis waren signifikant niedriger als in sham-operierten Tieren (p=0.03). Dieser Unterschied war auch noch nach sechs Stunden nachweisbar (4,01±0,18 ng/ml vs. 7,54±0,84 ng/ml, p=0.01). In Vitro: Die Inkubation von TNFα mit pankreatischen Proteasen zeigte einen deutlichen Abbau in Gegenwart von Chymotrypsin, Trypsin und, in geringerer Ausprägung, Elastase. Pepsin hatte keinen Effekt. Vergleicht man die Bioaktivität des verdauten TNFα, kann man eine konzentrationsabhängige Inaktivierung mit allen pankreatischen Proteasen nachweisen. EC50 von Trypsin, Elastase und Chymotrypsin war 10,89 mg/ml, 2,74 mg/ml and 1,5 mg/ml. Die zeitabhängige Inkubation von TNFα mit Trypsin zeigte einen kontinuierlichen Abfall der Bioaktivität, die nach zwei Stunden nicht mehr nachweisbar war.

Schlussfolgerung

Im Verlauf einer akuten Pankreatitis ist kein Anstieg von Plasma TNFα zu verzeichnen. Die Konzentrationen sind sogar signifikant niedriger als bei sham-operierten Kontrollen. Diese Studie zeigt, dass pankreatische Proteasen zirkulierendes TNFα abbauen und inaktivieren. Wir schliessen aus diesen Ergebnissen, dass TNFα wahrscheinlich keine Rolle bei der Vermittlung des systemischen Organversagens in der akuten Pankreatitis spielt.