gms | German Medical Science

28. Jahrestagung der Deutschsprachigen Arbeitsgemeinschaft für Verbrennungsbehandlung (DAV 2010)

13.01. bis 16.01.2010, Schladming, Österreich

Grenzfälle in der plastisch-chirurgischen Rekonstruktion

Meeting Abstract

  • corresponding author Can Cedidi - Klinikum Bremen Mitte, Klinik für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie, Bremen, Deutschland
  • W. Monschizada - Klinikum Bremen Mitte, Klinik für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie, Bremen, Deutschland
  • J.-P. Stromps - Klinikum Bremen Mitte, Klinik für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie, Bremen, Deutschland
  • C.-Y. Choi - Klinikum Bremen Mitte, Klinik für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie, Bremen, Deutschland

DAV 2010. 28. Jahrestagung der Deutschsprachigen Arbeitsgemeinschaft für Verbrennungsbehandlung. Schladming, Österreich, 13.-16.01.2010. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2010. Doc10dav09

DOI: 10.3205/10dav09, URN: urn:nbn:de:0183-10dav095

Veröffentlicht: 30. Juni 2010

© 2010 Cedidi et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielfältigt, verbreitet und öffentlich zugänglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Funktionelle und ästhetische Deformierungen im Kopf-Hals Bereich, an der weiblichen Brust und den Extremitäten sind nach extensiven Verbrennungstraumata eine Herausforderung für den plastischen Chirurgen.

Im Rahmen unserer Präsentation möchten wir einen Überblick über innovative Lösungskonzepte und Ergebnisse bei den verschiedenen Rekonstruktionslokalisationen unter dem Einsatz von mikrochirurgischen Techniken sowie bio-synthetischen Materialien geben.