gms | German Medical Science

27. Jahrestagung der Deutschsprachigen Arbeitsgemeinschaft für Verbrennungsbehandlung (DAV 2009)

14.01. bis 17.01.2009, Leogang, Österreich

Therapien nach Verbrennungstrauma – was kann, was muß sein. Ein Betroffener zieht Bilanz.

Meeting Abstract

Suche in Medline nach

  • H. Meyer - CICATRIX e.V. - Gemeinschaft für Menschen mit Verbrennungen und Narben
  • R. Heess - CICATRIX e.V. - Gemeinschaft für Menschen mit Verbrennungen und Narben

DAV 2009. 27. Jahrestagung der deutschsprachigen Arbeitsgemeinschaft für Verbrennungsbehandlung. Leogang, Österreich, 14.-17.01.2009. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2009. Doc09dav66

DOI: 10.3205/09dav66, URN: urn:nbn:de:0183-09dav661

Veröffentlicht: 19. März 2009

© 2009 Meyer et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielfältigt, verbreitet und öffentlich zugänglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Dreiviertel aller Kosten nach einem schweren Verbrennungstrauma sind Folgekosten. Je nach Verletzungsmuster und Flächenausdehnung kommen hohe Summen zusammen, die von der Solidargemeinschaft getragen werden müssen. Helmut Meyer, Vorstandsmitglied bei CICATRIX e.V. und seit Oktober 2003 brandverletzt, berichtet über seine Erfahrungen.