gms | German Medical Science

27. Jahrestagung der Deutschsprachigen Arbeitsgemeinschaft für Verbrennungsbehandlung (DAV 2009)

14.01. bis 17.01.2009, Leogang, Österreich

Evaluation zum Keimspektrum der Wundflächen unter der Lokaltherapie mit Lavasept-Creme

Meeting Abstract

Suche in Medline nach

  • A. Sandner - Klinik für Plastische, Ästhetische und Handchirurgie – Zentrum für Schwerbrandverletzte Hessen, Klinikum Offenbach
  • H. Menke - Klinik für Plastische, Ästhetische und Handchirurgie – Zentrum für Schwerbrandverletzte Hessen, Klinikum Offenbach

DAV 2009. 27. Jahrestagung der deutschsprachigen Arbeitsgemeinschaft für Verbrennungsbehandlung. Leogang, Österreich, 14.-17.01.2009. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2009. Doc09dav57

DOI: 10.3205/09dav57, URN: urn:nbn:de:0183-09dav577

Veröffentlicht: 19. März 2009

© 2009 Sandner et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielfältigt, verbreitet und öffentlich zugänglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Obwohl Flammazine seit Jahren ein fester Bestandteil in der Lokaltherapie von Verbrennungswunden ist, war es aufgrund der teilweise erheblichen Nebenwirkungen nie unumstritten. Mehrere Studien wiesen die hervorragenden Eigenschaften von Lavasept® auf die Reepithelisierung der Verbrennungswunde nach. Aus diesem Grund bereiteten wir als Alternative zu unserem etablierten Therapieregime die Lavasept®-Lösung in einer Creme auf. In einer retrospektiven Studie untersuchten wir die Veränderung des Keimspektrums der Wundflächen bei schwerbrandverletzten Patienten nach der Umstellung von Flammazine auf Lavasept-Creme.