gms | German Medical Science

Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft für medizinisches Bibliothekswesen (AGMB)

19.09. bis 21.09.2011, Köln

Mobile Computing & Semantic Web für Medizin und die Informationsversorgung

Meeting Abstract

Suche in Medline nach

  • Guus van den Brekel - University Medical Center Groningen, Central Medical Library, Groningen, Netherlands

Arbeitsgemeinschaft für medizinisches Bibliothekswesen (AGMB). Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft für medizinisches Bibliothekswesen (AGMB). Köln, 19.-21.09.2011. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2011. Doc11agmb10

DOI: 10.3205/11agmb10, URN: urn:nbn:de:0183-11agmb102

Veröffentlicht: 15. August 2011

© 2011 van den Brekel.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielfältigt, verbreitet und öffentlich zugänglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Mobile Computing ist groß und nicht zu stoppen. Das iPhone und iPad haben einen enormen Innovationsschub für mobile Gesundheitsversorgung gegeben.

Anwendungen, Daten, Software, Betriebssysteme und sogar Dinge sind in der "Cloud", gehen über Apps durch eine exponentiell wachsende Menge an mobilen Geräten.

Was ist die wirkliche Magie dieser Geräte? Ist es das Design, die Funktionalität, die einfache Handhabung, oder ...?

Und wo genau verändern WiFi und unbegrenzter Internet-Zugang das Gesundheitswesen für Profis und Patienten?

Welche Rolle spielen Bibliotheken jetzt in dieser sich schnell verändernden Welt der Biomedizin & Informationstechnologie?

Und in welche Richtung sollten sie sich wirklich entwickeln?

Web 2.0 gab Benutzern (und Bibliothekaren) Macht über das Internet, Verbindungen, interoperabillity und “Sharing”.

Wer gestaltet das Web 3.0, diese World Web-Datenbank, das große Internet der Dinge? Kann Ihre Bibliothek dazu beitragen? Aber für wen und warum sollten Sie?

Dieser Vortrag wird versuchen, die möglichen langfristigen Auswirkungen mit den praktischen Sofortmaßnahmen zusammenzuführen.