gms | German Medical Science

Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft für medizinisches Bibliothekswesen (AGMB)

23. bis 25.09.2008, Magdeburg

"Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans durch Weiterbildung" – Lebenslanges Lernen in einem Gesundheitsunternehmen

Meeting Abstract

Suche in Medline nach

  • Betty Johannsmeyer - HELIOS Klinikum, Zentralbibliothek, Berlin
  • Alexander Schröder - HELIOS Klinikum, Zentralbibliothek, Berlin
  • Sandra Pfob - HELIOS Klinikum, Zentralbibliothek, Berlin

Arbeitsgemeinschaft für medizinisches Bibliothekswesen (AGMB) e.V.. Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft für medizinisches Bibliothekswesen (AGMB) 2008. Magdeburg, 23.-25.09.2008. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2008. Doc08agmb01

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/agmb2008/08agmb01.shtml

Veröffentlicht: 16. September 2008
Veröffentlicht mit Erratum: 17. September 2008

© 2008 Johannsmeyer et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Die althergebrachte Weisheit "Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr" ist längst überholt. Der wichtigste Produktionsfaktor bei der Erstellung der Dienstleistung "Gesundheit" ist zweifelsfrei das Humankapital. Es werden gut ausgebildete, hochqualifizierte und zum Weiterlernen befähigte Menschen benötigt, um diese Dienstleistung für den Patienten in höchster Qualität zu erbringen. Für ein Unternehmen, das erfolgreich am Gesundheitsmarkt bestehen will, bedeutet das, seinen Mitarbeitern ein lebenslanges Lernen zu ermöglichen. Zur Unternehmensstrategie der HELIOS Kliniken gehört es deshalb, das Wissen der Mitarbeiter zu mehren und optimale Voraussetzungen dafür zu schaffen, sich weiteres Wissen anzueignen. Ziel ist es, die vorhandenen Wissensstrukturen des Konzerns zu bündeln und komfortabel auf einer Plattform zur Verfügung zu stellen. Wie sich bibliothekarische Dienstleistungen in die Wissenslandschaft eines Gesundheitskonzerns einbringen und sich mit strategischen Partnern in Sachen Wissen vernetzen können, wird in diesem Vortrag dargestellt.


Erratum

Autoren geändert.