gms | German Medical Science

Herbsttagung aus Anlass des 60-jährigen Bestehens der ADANO

Arbeitsgemeinschaft Deutschsprachiger Audiologen und Neurootologen der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie (ADANO)

22.10.-23.10.2009, Koblenz

Indikation und Ergebnisse mit dem voll implantierbaren Hörsystem Esteem

Meeting Abstract

Suche in Medline nach

  • Steffen Maune - Klinikum Holweide Köln
  • Jan Maurer - Katholisches Klinikum Koblenz

Arbeitsgemeinschaft Deutschsprachiger Audiologen und Neurootologen der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. Herbsttagung aus Anlass des 60-jährigen Bestehens der ADANO. Koblenz, 22.-23.10.2009. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2009. Doc09adano29

DOI: 10.3205/09adano29, URN: urn:nbn:de:0183-09adano296

Veröffentlicht: 23. Oktober 2009

© 2009 Maune et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielfältigt, verbreitet und öffentlich zugänglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Das Esteem-Sytem der Firma Envoy (USA) ist ein voll implantierbares Hörsystem mit neuartiger Technologie zur Wiederherstellung des Gehörs bei Patienten mit mittelschwerer bis hochgradiger Schwerhörigkeit. Das System arbeitet mit 2 piezoelektrischen Wandlern. Die beiden Wandler arbeiten als “Sensor” und “Driver”. Sie ersetzen die Funktion des Mittelohres. Die Schwingungen des Trommelfells werden durch den am Amboß angekoppelten Sensor aufgenommen und in ein elektrisches Signal verwandelt. Dieses Signal wird im Prozessor gefiltert, bearbeitet, verstärkt und zum Driver weitergeleitet. Dort wird es wieder mechanisch als Bewegung an den angekoppelten Steigbügel weitergegeben und dadurch zur Kochlea weitergeleitet. Das Prozessormodul enthält auch die Lithium-Ionen-Batterie mit einer 6–9 jährigen Lebensdauer. Durch die komplette Implantation wird das Stigma der Schwerhörigkeit in jedem Fall vermindert. Mit dem System wird die Hörverbesserung konventioneller Hörgeräte erreicht und meist übertroffen. Die genaueren Ergebnisse unserer bisher implantierten Patienten werden vorgestellt.