gms | German Medical Science

Herbsttagung aus Anlass des 60-jährigen Bestehens der ADANO

Arbeitsgemeinschaft Deutschsprachiger Audiologen und Neurootologen der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie (ADANO)

22.10.-23.10.2009, Koblenz

Die vorsprachliche Entwicklung von CI-versorgten Kindern im Vergleich zu normal hörenden Kindern

Meeting Abstract

  • corresponding author presenting/speaker Patricia Sandrieser - Katholisches Klinikum Koblenz, Koblenz, Deutschland
  • Sigrun Lang - Universitätsklinikum Aachen, Aachen, Deutschland
  • Katja Schultz-Coulon - Katholisches Klinikum Koblenz, Koblenz, Deutschland
  • Jan Maurer - Katholisches Klinikum Koblenz, Koblenz, Deutschland

Arbeitsgemeinschaft Deutschsprachiger Audiologen und Neurootologen der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. Herbsttagung aus Anlass des 60-jährigen Bestehens der ADANO. Koblenz, 22.-23.10.2009. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2009. Doc09adano06

DOI: 10.3205/09adano06, URN: urn:nbn:de:0183-09adano063

Veröffentlicht: 23. Oktober 2009

© 2009 Sandrieser et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielfältigt, verbreitet und öffentlich zugänglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Einleitung: Im deutschsprachigen Raum gibt es bislang kein etabliertes Verfahren, um die vorsprachliche Entwicklung von CI-versorgten Kleinkindern zu evaluieren. Dabei wäre gerade für diese Altersgruppe zur Optimierung der Anpassung und zur Beratung von Eltern und Pädagogen ein reliables und objektives Verfahren sinnvoll.

Material/Methoden: In einer Einzelfallstudie wurde die vorsprachliche Entwicklung eines 10 Monate alten Kindes vom Zeitpunkt der Erstanpassung an 13 Monate lang verfolgt. Dies erfolgte durch Videoanalysen von Eltern-Kind-Dialogsituationen im häuslichen Umfeld. Die Spontansprachproben wurden mit dem Stark Assessment of Early Vocal Development-Revised (SAEVD-R, [1]) in 23 operationalisierten Vokalisationskategorien erfasst.

Ergebnisse: Das Verfahren erwies sich auch in der deutschen Fassung als reliabel. Die vorsprachliche Entwicklung des implantierten Kindes verlief in den gleichen Entwicklungsschritten wie die bei normal hörenden Kindern aus vorangegangen Studien. Die zeitliche Abfolge der vorsprachlichen Entwicklung scheint sich jedoch davon zu unterscheiden.

Schlussfolgerung: Die Anwendung des Verfahrens im klinischen Alltag wird unter Berücksichtigung der ICF diskutiert.


Literatur

1.
Nathani S, Ertmer DJ, Stark RE. Assessing vocal development in infants and toddlers. Clinical Linguistics & Phoetics. 2006;20(5):351-69.
2.
Lang S, Leistner S, Sandrieser P, Kröger BJ. Ein Untersuchungsverfahren zur Analyse der vorsprachlichen Entwicklung bei Kleinkindern mit Cochlea-Implantat. Laryngo-Rhino-Otologie. 2009;88:309-14.
3.
Lang S. Die vorsprachliche phonetische Entwicklung eines früh mit einem Cochlea-Implantat versorgten Kindes – eine Einzelfallstudie [unveröffentliche Diplomarbeit im Fach Lehr- und Forschungslogopädie]. 2008.