gms | German Medical Science

GMS Zeitschrift für Medizinische Ausbildung

Gesellschaft für Medizinische Ausbildung (GMA)

ISSN 1860-3572

"GMA-Preis für lehrende Studierende“ zum dritten Mal verliehen – Ausschreibung des Preises für das Jahr 2013

Ankündigung Humanmedizin

Suche in Medline nach

  • corresponding author Mathis Gittinger - Gesellschaft für Medizinische Ausbildung, Beisitzer aus der Studierendenschaft 2011/2012, Erlangen, Deutschland
  • corresponding author Anke Meier - Gesellschaft für Medizinische Ausbildung, Beisitzer aus der Studierendenschaft 2012/2013, Erlangen, Deutschland

GMS Z Med Ausbild 2012;29(5):Doc62

doi: 10.3205/zma000832, urn:nbn:de:0183-zma0008329

Dieses ist die Originalversion des Artikels.
Die übersetzte Version finden Sie unter: http://www.egms.de/en/journals/zma/2012-29/zma000832.shtml

Eingereicht: 30. Oktober 2012
Überarbeitet: 31. Oktober 2012
Angenommen: 31. Oktober 2012
Veröffentlicht: 15. November 2012

© 2012 Gittinger et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielfältigt, verbreitet und öffentlich zugänglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Einleitung

Um dem zunehmenden Engagement von Studierenden in der Ausbildung ihrer Kommilitonen gerecht zu werden, wurde zum dritten Mal auf der diesjährigen Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung (GMA) der „Preis für lehrende Studierende“ für herausragende Leistungen in der medizinischen Hochschullehre vergeben.

Hintergrund ist das weiterhin zunehmende Engagement von Studierenden in der Verbesserung der Ausbildung ihrer Kommilitonen z.B. in Form von Peer- Teaching-Kursen, Entwicklung von Unterrichtsmaterialien, Curriculumsplanung und -organisation sowie wissenschaftlichen Lehrforschungsprojekten. Der GMA-Preis für Studierende möchte dieses Engagement der Studierenden fördern und honorieren. Er wird vom Vorstand der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung e.V. für herausragende Leistungen und Projekte in der medizinischen Hochschullehre verliehen, insbesondere für

  • die (Mit-)Entwicklung und Implementierung von curricularen und extracurricularen Elementen (Peer-Teaching-Kursen, Modulen, Lehrveranstaltungen, etc.)
  • die (Mit-)Entwicklung und den erfolgreichen Einsatz von Lehr- und Lernmaterialien
  • die (Mit-)Entwicklung und Implementierung von innovativen Prüfungsmethoden
  • andere Maßnahmen zur Verbesserung von Studium und Lehre (z.B. Beratung und Betreuung, Qualitätssicherung, etc.).

Der Studierendenpreis wurde in Anlehnung an den Preis für junge Lehrende vom GMA-Vorstand in Kooperation mit dem Ausschuss für junge Lehrende im letzten Jahr ins Leben gerufen. Nach der erneuten Ausschreibung in diesem Frühjahr wurden 14 Bewerbungen eingereicht.


Beurteilungsverfahren

Zur Begutachtung der Bewerbungen wurden acht Reviewer aus dem Kreise der Studierenden herangezogen, die jeweils sieben Bewerbungen begutachteten. Die Kriterien und das Bewertungsverfahren der Vorjahre wurden beibehalten [1].


Finalisten und Preisträger

Diesjähriges Gewinner-Projekt des „GMA-Preis für lehrende Studierende“ ist das Projekt „Implementierung von Team-based Learning in der Anatomie“ von Bahman Afzali von der Universität Duisburg-Essen (siehe Abbildung 1 [Abb. 1]).

Folgende Projekte sind gleichberechtigte Zweitplatzierte des „GMA-Preis für lehrende Studierende: (in alphabetischer Reihenfolge):

  • „Entwicklung und Umsetzung eines Curriculums „Praktische Fertigkeiten im Medizinstudium“ anhand von Peer-Assisted Learning Tutorien“ von Katja Anne Dannenberg (Arbeitsgruppe) von der Charité Berlin
  • „Promotionskolleg der Charité“ von Thomas Derungs (Arbeitsgruppe) von der Charité Berlin

Danksagung

Der Dank gilt vor allem den 8 Reviewern, die ehrenamtlich jeweils sieben Bewerbungen gelesen und bewertet sowie interessante und hilfreiche Anregungen einerseits für die Projekte, andererseits für die Durchführung der Preisvergabe eingebracht haben:

  • Bastian Barann, cand. med.
  • Sonja Essmann, cand.med.
  • Joshua Janas, cand. med.
  • Michael Maring, cand. med.
  • Anke Meier, cand. med.
  • Oliver Metzing, cand. med.
  • Mirjam Ryter, cand. med.
  • Anna Wang, cand.med

Diskussion und Ausblick

Auch in diesem Jahr ist mit 14 Projekten aus Österreich und Deutschland eine große Anzahl an Bewerbungen eingegangen, was wiederum die zahlreichen Aktivitäten von Studierenden in der medizinischen Hochschullehre zeigt.

Nach wie vor zeigt dies aber auch den Bedarf an Gratifikation für das überwiegend ehrenamtliche Engagement der Studierenden. Die Vergabe dieses Preises eröffnet auch in Zukunft die Möglichkeit erfolgreiche studentische Projekte interuniversitär zu verbreiten, sodass andere Standorte von den Ideen und Innovationen profitieren können.


Ankündigung "GM-Preis für lehrende Studierende" 2013

Auch 2013 wird der „Preis für lehrende Studierende“ erneut ausgeschrieben. Bewerbungsschluss ist im kommenden Jahr bereits der 15.Januar 2013.

Wir freuen uns sehr den Preis auf der nächsten GMA Tagung verleihen zu dürfen.

Weitere Informationen zum Preis und zum Bewerbungsprozess finden Sie auf der Homepage der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung unter http://gesellschaft-medizinische-ausbildung.org unter „GMA Informationen“ → “Preise“ → “GMA Preis für lehrende Studierende“


Interessenkonflikt

Die Autoren erklären, dass sie keine Interessenkonflikte im Zusammenhang mit diesem Artikel haben.


Literatur

1.
Kampmeyer D, Huwendiek S, Hahn EG. Erstmals GMA-Preis für lehrendeStudierende vergeben. GMS Z Med Ausbild. 2010;27(5):Doc65. DOI: 10.3205/zma000702 Externer Link